Red Arrow Down

Vierer-Clubmeisterschaften

Uhr von Angéla Schmitt-Lefebvre

Florian Patzak und Joshua vom Hagen Sieger
bei den Vierer-Clubmeisterschaften
Bevor die Einzelmeisterschaften beim Bad Nauheimer Golfclub stattfinden, sind in der Woche zuvor die Vierer angesagt. Dabei sorgten auch diesmal vier verschiedene Spielformen für Abwechslung und besondere Herausforderungen: Geht es am ersten Tag um einen Chapman-Vierer und Vierball-Bestball, müssen am zweiten Turniertag Auswahldrive und Klassischer Vierer  absolviert werden, jeweils über neun Loch im Zählspiel. In Anbetracht der Spielstärken kamen eigentlich nur vier Paarungen als Sieger in Betracht, Spieler der ersten Mannschaft. Dass es zum Schluss noch richtig spannend wurde, lag daran, dass sich die späteren Sieger Florian Patzak/Joshua vom Hagen nach klarer Führung (zwei Runden jeweils unter Platzstandard) einen kleinen „Hänger“ beim Auswahldrive leisteten, beim Klassischen Vierer aber wieder drei Schläge zwischen sich und die Verfolger brachten.
Die Ergebnisse: Erste und Clubmeister Florian Patzak/Joshua vom Hagen 143 Schläge (32, 33, 42, 36). 2. Thomas Konschake/Jens Christopher Jacobi 146 (36, 37, 34, 39). 3. Fabian Desch/Lisa Schulz 149 (37, 37, 39, 36). 4. Lukas Wolters/Philipp von Issendorff 151 (35, 37, 37, 42).
 
Naturgemäß werden die Clubmeisterschaften in einer Bruttowertung ausgetragen (gewertet wird die absolute Schlagzahl), gekürt werden aber auch die besten Netto-Spieler, bei denen die eigenen Vorgaben berücksichtigt sind. Hier hatten einmal mehr Helga Laboy und Walter Bell mit 124 Schlägen die Nase vorn, Rang zwei belegten Heike Schnoor mit Tochter Franziska (126) vor Ronald Henneke/Klaus Hölzer (132). (ch)
 
Foto: Die Erstplatzierten mit Präsident Hannes Thierer und Spielführer Sieghard Höhne nach der Siegerehrung. 
 
Am Leaderboard: Na, wo sind wir denn gelandet?

Zurück

Einen Kommentar schreiben